#mummytipps – Mit Baby in die Therme

Ein Ausflug in die Therme mit Baby kann für alle Beteiligten ein super schönes und entspannendes Erlebnis sein. Sowohl Mama und Papa können sich erholen und auch das Baby liebt in der Regel das warme Wasser.


Ich liebe es mit meinem Sohn in die Therme zu fahren. Er genießt die Zeit im Wasser und es ist richtig angenehm mit ihm. Sogar das Einschlafen klappt immer ohne Probleme. Meist schläft er sogar im Wasser ein und wir tragen ihn dann zu einer Liege.

Auf was man beim Ausflug achten bzw. nicht vergessen sollte:

1. Überprüft vorher, ob das Baby mit in die Therme rein darf um böse Überraschungen zu vermeiden. Es gibt Thermen, in denen Kleinkinder und Babys nicht erwünscht sind oder es ihnen einfach nicht gestattet aufgrund der Wassertemperatur. 

2. Babys dürfen nicht zu lange auf einmal im warmen Wasser sein. Ich würde dazwischen immer wieder Pausen machen. Nie mehr als 25-30 min. aufeinmal im Wasser herumlungern. 

3. Nicht mit Babys ins Wasser gehen, das wärmer als 38°C ist. Das ist für die kleinen Körper der Babys zu heiss.

4. Informiert euch über die Kinderbereiche der Thermen. Es gibt bestimmte Thermen, die speziell für Kinder ausgelegt sind. Dies kann sehr spaßig für die Kleinen sein. 🙂

5. Nehmt einige Snacks und eine Wasserflasche fürs Baby mit. 

Ich hab immer ein paar Kekse und Maisstangen dabei. Das herumplantschen im warmen Wasser macht hungrig und wichtig ist es auch ihnen immer wieder Wasser anzubieten, da die Wärme ja auch Einfluss auf den Wasserhaushalt hat.

6. Es gibt Thermen, in denen darf man seinen Kinderwagen mit rein nehmen. Da gibts dann einfach so Platiksackerl für die Räder, damit man die “dreckigen” Rollen nicht über die nassen Fliesen fährt. In anderen Thermen gibt es auch sogenannte Leihbuggys. Über dies könnte man sich im Vorhinein informieren.

7. Nehmt eine Babyschwimmhilfe mit. Es gibt da die Verschiedensten. Wir haben eine genommen, die kann man von 3 Monaten bis 3 Jahren verwenden. Das fanden wir sehr praktisch. Unser Sohn liebt die Schwimmhilfe und entspannt sehr gern darin. Er ist sogar mal darin eingeschlafen.

8. Nehmt Babyschwimmwindeln mit. Dies klingt logisch, vergessen aber viele und ziehen die Badehose über die normalen Windeln. Die saugen sich aber sofort mit Wasser voll. Achtet auch darauf die richtige Größe mit zu haben. Wir haben gleich 2 Packungen im Markt mitgenommen und beim Schwimmen 2 Monate später merkten wir plötzlich, dass ihm die Schwimmwindeln viel zu klein waren: 🙂

Hoffe es hat euch etwas geholfen 🙂

Eure Trendmum.

Leave a Reply