#trendmumontour – Meine Reiseapotheke für Baby und Kleinkind

Hallo ihr Lieben!

Wir waren vor kurzem wieder mal unterwegs und habe gemerkt, dass man an echt viel denken muss, wenn man mal mit Kind verreist. Auch wenn es sich nur um 2 bis 3 Tage handelt.

Damit ihr es beim nächsten Mal leichter habt und ihr gleich eine Liste zur Hand habt mache ich euch nun mal eine Liste meiner persönlichen Reiseapotheke.

Diese Medikamente würde ich immer mitnehmen, um mit Kleinkind auf der sicheren Seite zu sein. Euer Kind ist somit immer bestens versorgt – Mit dieser Reiseapotheke könnt ihr nichts falsch machen.

trendmum_reiseapotheke_baby_kleinkind_trendmumontour

Punkt 1: Nasentropfen

Diese braucht ihr auf jeden Fall, wenn ihr mit dem Flugzeug verreist. Da Ohrentropfen ja nicht geeignet sind um Ohrenschmerzen zu verhindern, sollte man vor Abflug Nasentropfen verwenden. Wenn die Nase frei ist, kann ein genügender Druckausgleich zwischen Nasen- und Ohrenraum erfolgen. Auch bei Verkühlung können diese dann zum Einsatz kommen.

Punkt 2: Nureflex bzw. euer bevorzugtes Mittel bei Fieber und Verkühlung

Ich verwende sehr gerne Nureflex wenn Babylein krank ist. Dabei gebe ich ihm 2,5 ml des Saftes. Das Mittel wirkt Schmerzhemmend und Fiebersenkend.

Punkt 3: Fiebersenkendes Mittel / Mexalen Zäpfchen

Sollte euer Kind starkes Fieber über Nacht bekommen – aus welchen Gründen auch immer – sollte man, wenn man das Kind halt nicht fiebern lassen will das Fieber umgehend senken. Mexalen Zäpfchen haben bei uns immer gut geholfen und man sollte auf jeden Fall ein fiebersenkendes Mittel mithaben.

Punkt 4: Etwas gegen Durchfall

Vor Allem wenn man ein Land bereist, in dem man nicht so leicht gewohntes Essen bekommt, sollte man ein Mittel gegen Durchfall zur Hand haben.

Punkt 5: Beruhigungsmittel

Dies ist auch wichtig, wenn man mit dem Flugzeug verreist. Immer wieder habe ich es erlebt, dass Babys auf Flügen von 7 Stunden ungefähr 6 Stunden durchgeweint haben. Da die Mütter nicht auf diese Situation vorbereitet waren, konnten sie auch nichts unternehmen. Egal wie sehr sie sich bemühten, die Babys waren nicht zu beruhigen. Sollte so eine Situation auftreten sollte man etwas Beruhigendes mithaben. Man bekommt in der Apotheke gute homöopathische Mittel. Es gibt von Zäpfchen bis hin zu Globuli alles mögliche. Am besten mit dem Kinderarzt absprechen.

Punkt 6: Pflaster und Verbandszeug

Egal ob ein Sturz, eine Verbrennung oder ein AUA passiert – Pflaster müssen immer mit. Kleine Motive darauf heitern das Kind auch noch auf und lenken von der Wunde ab.

Punkt 7: Desinfektionsmittel bzw. Wundreinigungsmittel

Offene Wunden sollten, bevor sie verbunden werden gereinigt werden und Infektionen zu vermeiden.

Punkt 8:  Bepanthen / Dexpanthenol Salbe

Diese kann man sowohl bei einem Wunden Popo, bei einer Wunde wie auch bei Verbrennungen verwenden.

Punkt 9: Augentropfen

Punkt 10: Babyluuf Creme

Dies ist ein Eukalyptussalbe die man bei Verkühlungen auf die Brust und den Hals einmassieren kann. Sie wirkt beruhigend und ist im Gegensatz zu Wick zum Beispiel sehr sanft und man muss mit keinen Nebenwirkungen rechnen.

Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen!

Bis zum nächsten Mal

XoXo,

Eure Trendmum

Leave a Reply