#gesundfürgroßundklein – Chicken Terryaki mit Brokkoli

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen, habe ich gleich mal noch einen Blogbeitrag für euch.

Ich bin momentan in der 28. SSW und da geht einfach nichts mit Low Carb – obwohl man das Rezept so super einfach zu einem Low Carb Rezept abwandeln kann.

Das ist so ein leckeres Familienrezept und habe es von meiner Mutti übernommen.

 

IMG_2148

 

Zutaten:

4-6 Hühnerbrüste

1/2 Flasche Terryaki Sauce mit Knoblauch (oder ohne – wie ihr wollt)

etwas Olivenöl

1 Brokkolibaum

Kartoffeln nach Bedarf

 

Zubereitung:

Das Fleisch aus der Packung nehmen und gut abwaschen. In eine Backform geben und mit Terryaki Sauce übergießen. Ich gebe immer so viel dazu, dass das Fleisch damit gut bedeckt ist. Zum Schluss könnt ihr oben drauf noch ein paar Gewürze geben, ich mache das aber nicht, da ich finde, dass die Terryaki Sauce schon genug Geschmack gibt.

Nun das Ganze mit Alufolie abdecken. Wenn ihr Zeit habt, wäre es natürlich das Beste, wenn ihr das Fleisch für 3-4 Stunden stehen lassen könntet, damit das Huhn Zeit hat, die Sauce richtig aufzunehmen. Ich habe es aber oft schon einfach gleich in den Backofen geschoben, da bei mir meist die Zeit etwas drückt.

Ihr gebt das Fleisch also mit Alufolie bedeckt für ca. 45 Minuten in den Backofen. Ich schalte ihn dabei meist auf 185 Grad Umluft.

Nach 45 Minuten sollte das Fleisch eigentlich schon gut durch sein. Da ich es aber eher kross mag, brate ich das Fleisch mit etwas Sauce aus der Backform in einer beschichteten Pfanne nochmal scharf an.

Während das Fleisch im Backofen gar wird, schneide ich den Brokkoli klein und gebe alles in einen Dampfgaraufsatz. Nach ungefähr 10 Minuten sollte der Brokkoli eine superschöne grüne Farbe haben. Wenn ihr mögt und ihr den Brokkoli so “roh” nicht wirklich leiden könnt, dann gebt ihn einfach für 2 Minuten noch in die Pfanne zum Fleisch dazu, wenn ihr das Fleisch nochmals anbratet.

Die Kartoffeln könnt ihr nach Lust und Laune zubereiten. Ich mache oft Kartoffelpüree, manchmal brate ich sie in der Pfanne, oder ihr könnt sie mit in den Backofen geben. So mag ich sie persönlich am besten. Dafür die Kartoffeln einfach klein schneiden, auf eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben und mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und Gewürze eurer Wahl bestreuen. Wenn sie goldbraun sind, sind sie fertig!

 

Ich hoffe das Rezept schmeckt euch genauso gut wie mir!!

 

XoXo,

Eure Trendmum

Leave a Reply