#nosiboo – Morgenroutine mit Baby

*WERBUNG

Hallo ihr Lieben,

ich habe euch auf meinem Instagramprofil den Nasensauger von Nosiboo gezeigt. Ich habe ihn nun schon seit einigen Wochen und seit dem ist er im Dauereinsatz. Ich liebe ihn so sehr, dass ich ihn schon jeden Morgen verwende, einfach um die Nase von klein David frei zu machen. Als ich ihn zuerst bekommen habe, dachte ich nicht, dass er so essentiell sein wird, nun empfehle ich es sogar im meinem Bekanntenkreis jeder Mama.

Um aber nicht nur davon zu schwärmen wie gut ich den Nosiboo Nasensauger finde, zähle ich euch nun ein paar Punkte auf, warum er so toll ist.

nosiboo-nasensauger-trendmum

Ich habe beim Mark einen Nasensaugeraufsatz für den Staubsauger gekauft. Er war in meiner Lade immer Griffbereit. Nun war es nun soweit. Mark war verschnupt und konnte Nachts schwer atmen. Also musste nun jemand in den Keller, den Staubsauger um 04:00 morgens holen, der Nasensaugeraufsatz musste montiert werden und schon haben wir den Staubsauger angemacht. Sobald der Staubsauger losging konnte sich Mark nicht mehr beruhigen. Es war leise im Haus und plötzlich ging dieser Lärm los. Er hat sich so dagegen gewehrt, dass ihm die Nase abgesaugt werden soll, dass ich ihn danach noch eine halbe Stunde lang beruhigen musste. FAIL. Dieser Sauger kam also weg und es wurde nur mehr die kleine Handpumpe verwendet. Die grundsätzlich nicht schlecht ist. Aber es dauert lang und sie ist halt nicht so gründlich.

Nicht so mit dem Nosiboo. Er ist relativ leise im Vergleich zu einem tatsächlichen Staubsauger. Ausserdem muss man nicht in den Keller um ihn zu holen. Man kann ihn ins Babyzimmer auf die Kommode stellen, ohne dass das Design des Zimmers beeinträchtigt wird. Denn das ist ja das Nächste. Das Design. Es passt in jedes Zimmer und man bekommt den Nosiboo Nasensauger in verschiedenen Farben.

Dadurch dass er nun immer angesteckt und griffbereit ist, kann man ganz simpel die Nase absaugen wann es nötig ist.

Und das muss nicht immer ein Schnupfenfall sein.

Einige Wochen zuvor ist David Nachts wach geworden. Er bekam seine Milch und das Aufstoßen begann. Ich halte ihn also aufrecht, er komplett kaputt, will wieder schlafen, und plötzlich spuckt er. Aber so viel, dass ich auch voll war. Und dadurch, dass er schon so erledigt war und sein Gesicht in meiner Schulter vergraben hatte, hat er die ganze Milch, die er ausgespuckt hat eingeatmet und bekam keine Luft mehr. Ich war so in Panik und konnte gar nicht richtig denken. Plötzlich fiel mir der Nosiboo Nasensauger ein. Ich laufe also hin, sauge ihm die Nase ab und fertig. Alles erledigt und schlimmeres verhindert. Das aber nur, weil der Nasensauger schon bereit war, angesteckt war und ich nur loslegen konnte. Stellt euch vor ich hätte erst in den Keller laufen müssen den Staubsauger holen. Natürlich hätte man es auch mit dem Mund raussaugen können! 😛 Aber so war es halt viel angenehmer und sehr gründlich. David ist danach übrigens gleich wieder eingeschlafen! 🙂

Ihr seht, der Nosiboo Nasensauger ist eine Anschaffung auf jeden Fall Wert. Er ist zwar etwas teurer, aber ich kann ihn wirklich weiterempfehlen. Vor allem, wenn man weiß, dass man zum Beispiel noch ein Kind haben möchte. Dann ist er auf jeden Fall 1-3 Jahre im Einsatz.

Wie gesagt, wir verwenden ihn nun schon jeden morgen in unserer Morgenroutine und ich möchte ihn nicht missen!

Habt ihr auch Erfahrungen mit dem Nosiboo gemacht? Dann lasst es mich wissen.

XoXo,

Eure Trendmum

3 thoughts

  1. Besten Dank für Ihren nützlichen Artikel.

    Ich habe Ihren Weblog schon länger im Feed abonniert.
    Und jetzt musste mich mal zu Wort melden bzw.

    mich mal bedanken.

    Machen Sie genauso weiter, freue mich schon auf die nächsten Beiträge

  2. Danke schön für Ihren klasse Artikel.

    Ich lese bereits seit Längerem auf Ihrem informativen Weblog.
    Und heute musste mich mal zu Wort melden bzw. mich mal bedanken.

    Machen Sie genauso weiter, freue mich bereits jetzt schon auf die
    nächsten Beiträge

Leave a Reply