#strollerimtest – Der Kinderwagen von Anex Baby

*WERBUNG

Hallo ihr Lieben,

heute melde ich mich wieder mal mit einem Produkttest. Dieses Mal handelt es sich um den Kinderwagen von Anex Baby. Ich habe den Anex Kinderwagen nun auf Herz und Nieren testen können und möchte den Bericht so ausführlich wie möglich machen.

anex-baby-trendmum

Bisher hatten wir den Kinderwagen von Stokke. Den Stokke Xplory. Also wir haben ihn immer noch und er ist auch nach wie vor immer noch in Gebrauch.

Der Stokke Xplory ist ein aussergewöhnlich guter Kinderwagen. Zumindest aus meinen Erfahrungen kann ich ihn jeder Mutter zu 100% nur weiterempfehlen. Ich wüsste gar nicht, was ich an ihm kritisieren könnte. Somit ist es recht schwer einen anderen Hersteller mit dem Stokke zu vergleichen. Ich werde es aber trotzdem versuchen.

Zum Produkttest:

Vor einigen Wochen haben wir uns für den Anex Cross entschieden. Ein wunderschöner Kinderwagen, wie ich finde. Das Design, der Aufbau – sehr schön wie ich finde.

anex-cross-wagerl-trendmum

Der Kinderwagen wurde also geliefert. Die Lieferung erfolgte ohne Probleme.

Der Anex Cross besteht aus 4 Teilen. Einem Gestell, einer Babywanne, einem Sportsitz und einem Autositz. Ausserdem sind im Lieferumfang eine Aufbewahrungstasche und ein kleiner Rucksack enthalten. Diese waren in 3 Boxen aufgeteilt.

Die Reifen mussten erstmal montiert werden. Die kamen extra eingepackt. Das war aber kein großes Problem. Selbst für mich keine Herausforderung und eigentlich ist alles recht selbsterklärend. Hier schon mal ein Pluspunkt.

Jedoch war ich mit der Größe des Gestells im ersten Moment etwas überfordert. Vor allem, da es ja in so einer Art quadratischen Form kommt, wenn ihr versteht was ich meine. Beim Stokke ist alles sehr schmal und dünn gehalten, wohingegen beim Anex das Gestell doch größer ausfällt. Was keine Kritik sein soll. Es handelt sich lediglich um eine andere Art des Aufbau’s. Diesen Aufbau findet man auch bei vielen anderen Kinderwagenmodellen wieder.

Ich muss auch noch dazu sagen, dass ich also davon überzeugt war, dass das Gestell sehr groß ist.Bis ich im Einkaufszentrum neben einem sehr populärem Kinderwagen stand. Der Anex stand also genau neben Diesem und ich muss sagen, dass das Gestell des anderen Wagerls noch viel größer ausfiel.

anex-baby-kinderwagen

Wir selber fahren einen Kombi. Also haben wir recht viel Platz im Kofferraum. Ich muss aber anmerken, dass man für den Anex Cross sehr viel Platz braucht. Ich habe das Gestell und die Babywanne übereinander gestapelt und das ganze Teil nahm fast den ganzen Platz im Kofferraum bis oben an die Decke ein. Also sollte man sich, wenn man sich für den Anex entscheidet gut überlegen, ob man ihn im Kofferraum unterbringen kann.

Ok, machen wir weiter.

In den ersten Lebensmonaten braucht man eigentlich hauptsächlich die Babywanne. Die Babywanne lässt sich sehr leicht auf das Gestell montieren. Hier gibt es keine Probleme, kein herumgewuschel. Die Babywanne selber ist außen mit einem Eco-Leather bespannt und sieht richtig edel aus. Das Design ist wirklich schlicht und schön gehalten und der Kinderwagen ist wirklich ein Eyecatcher. Die Matratze der Babywanne besteht aus einer orthopädischen Kokosmatratze. Dies find ich besonders cool und ausgefallen. So viel ich weiß, sind sie da die Einzigen. Oft ist man ja auch schon mal einen ganzen Tag lang unterwegs und da finde ich persönlich es schon ganz wichtig, dass das Baby gut in der Wanne liegt und schlafen kann.

anex-babywanne-trendmum

Den Griff kann man in viele verschiedene Positionen verstellen und somit ist auch ein gemütliches Fahren bzw. Scheiben für jedermann möglich.

Und hier kommen wir auch schon zum Fahren. Die Räder vorne sind um 360 Grad steuerbar. Der Anex Cross ist auch im Vergleich zum Xplory – der wirklich einfach nur schön zum Fahren ist – wirklich wendig. Das hat mich eigentlich gleich sehr positiv überrascht. Wir waren mit dem Anex sogar im Park, im Kies spazieren und dies hat er bravourös gemeistert.

Zum Testen des Sportsitzes sind wir noch nicht gekommen, da David ja erst 2 Monate als ist, aber er schaut eigentlich sehr gut aus. Man kann ihn auch beim Anex in beide Fahrtrichtungen montieren, verfügt über gute Sicherheitsgurte und schaut stylisch aus.

Im Lieferumfang ist auch noch ein Autositz enthalten. Diesen kann man entweder ganz normal mit dem Gurt oder mit einer extra bestellbaren Isofix Station befestigen.

anex-baby-zubehor

Die Aufbewahrungstasche für unten – also diese, die am Gestell montiert wird – finde ich persönlich aber nicht so prickelnd. Ich möchte, die Sachen, die ich ständig brauche (also Milchpulver, Fläschchen, Windeln und so weiter) auch nachdem ich am Ziel angekommen bin mitnehmen. Fahre ich also zu meiner Schwester, will ich diese Tasche mit ins Haus nehmen können. Diese ist aber so aufwendig zu montieren, dass ich sie lieber gleich drauf lasse. Sie ist nämlich mit Reißverschlüssen links, rechts und oben zu montieren. Ausserdem ist der Schwerpunkt der Tasche irgendwie nicht richtig ausgerichtet. Wenn man sie nämlich zu schwer befüllt, kann es sein, dass sie vorne aufgeht und Sachen rausfallen, da sie da etwas lockerer ist.

Umso cooler und praktischer ist aber der Rucksack den man vorne am Griff montieren kann. Diesen finde ich super und ich würde ihn auch so als Fashionstatement tragen. Er ist innen schön sortiert und man braucht im Prinzip keine Handtasche, wenn man den Rucksack hat. Dort kann man alles verstauen, was man schnell braucht. Handy, Geldbörserl, Fläschchen und so weiter.

anex-baby-kinderwagen-trendmum

Was ich auch noch super finde, dass man echt eine sehr große Auswahl an Zubehör hat. Von Kuscheldecken und Geldbörserl, Thermosbeutel für Fläschchen bis hin zu Sonnenschirmen kann man alles passend zum Kinderwagen kaufen.

Ich will folgende Dinge, die mir aufgefallen sind aber nicht vorenthalten:

Es fehlt ein Becherhalter. Zumindest habe ich noch keinen auf der Homepage entdeckt. Ich bin Kaffeeliebhaberin. Ein Spaziergang in der Stadt ist nicht das Selbe ohne eine Tasse Kaffee. Ausserdem verwende ich den Becherhalter, wenn kein Kaffee getrunken wird als Handyhalterung. Ich brauche diesen Becherhalter einfach. Er erleichtert einiges. 😛 Und dieser fehlt hier einfach.

Ausserdem ist mir noch eines aufgefallen. Wie gesagt, ich weiß nicht, wie das bei anderen Kinderwägen so der Fall ist, ich kann nur mit dem Stokke vergleichen. Wenn ich einkaufen gehe, sammeln sich bis zum Ende des Shoppingtrips mindenstens 5 Sackerl an. Tüten meine ich. Diese will ich nicht in der Hand halten. Mittels Mummy-Clip befestige ich diese immer am Kinderwagen. Somit habe ich die Hände für mein Baby oder zum Schieben frei. Jedoch ist der Schwerpunkt des Anex Cross irgendwie zum Griff hin ausgerichtet. Wenn ich nun also zu viel vorne befestige, kann es sein, dass das Wagerl zu mir vorne überkippt. Weil es das Gewicht nicht aushält. So kam es, dass ich einmal einkaufen war, und ich wie gewohnt das Einkaufssackerl, das tatsächlich sehr schwer war, vorne an meinem Mummy Clip befestigt habe. David fing zu weinen an und ich wollte ihn aus der Wanne rausnehmen  und plötzlich kippt der Anex vorne über um. Anscheinend hat nur Davids Gewicht in der Wanne verhindert, dass es schon vorher passiert ist und sobald das Gewicht in der Wanne weg war ist es halt nach vorne gekentert.

anex-cross-trendmum

Ok, ich bin sehr ausführlich geworden, aber ich denke, dass man so viele Erfahrungsberichte wie möglich lesen will, bevor man sich für einen Kinderwagen entscheidet.

Zusammenfassend kann ich nochmals festhalten:

Der Anex Cross ist ein wunderschöner, stylischer Kinderwagen. Er lässt sich wirklich gut fahren und hat einige Dinge, die wirklich ausgefallen und cool sind. Wie zum Beispiel eine orthopädische Koksmatratze in der Babywanne. Man kann für den Kinderwagen fast jedes Zubehör dazu bekommen, das man sich wünscht. Das Gestell ist sehr leicht zum zusammen- und wieder aufklappen und auch die einzelnen Teile lassen sich easy drauf montieren. Alles selbsterklärend. Auch den Autositz kann man gemütlich aus dem Auto auf den Kinderwagen montieren um ein Aufwecken des Baby’s zu verhindern.

Die einzigen Minuspunkte, die mir beim Anex aufgefallen sind ist eben das etwas größere Gestell, das sicherlich nicht in jedem Kofferraum Platz findet. Die Gepäcktasche unten sollte nochmals durchdacht werden und der Becherhalter fehlt mir persönlich sehr. Und zum Schluss ist halt der Schwerpunkt des Kinderwagens nach hinten zum Griff ausgerichtet, womit mir die Möglichkeit fehlt damit längere Shoppingausflüge zu machen, da ich die Einkäufe nirgendwo befestigen kann.

Ich hoffe ihr könnt mit meinem Erfahrungsbericht etwas anfangen und würde mich sehr über euer Feedback freuen!

XoXo,

Eure Trendum

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s