#freshair – der Dyson Luftreiniger und warum ich ihn nicht mehr hergeben will

*pr-sample von Dyson

Ihr Lieben,

was ist das Erste, das euch auffällt, wenn ihr jemanden besucht? Wenn ihr ein Haus oder eine Wohnung betretet? Was ist es, dass euch so relaxen lässt, wenn ihr eine Kerze anzündet? Was ist es, dass euch so glücklich macht, wenn es draussen das erste Mal schneit? Es ist der Geruch. Es ist die Luft. Die Luftqualität.

Ob wir uns irgendwo wohl fühlen entscheiden wir unterbewusst oft in wenigen Sekunden. Weil der Geruch, die Luft, Gefühle in einen Menschen auslösen.

Kennt ihr das, wenn ihr an einem Kaugummiautomaten vorbeigeht und ihr innerhalb von Sekunden in eure Kindheit zurückgeworfen werdet? Kennt ihr das, wenn jemand, der ein ganz bestimmtes Parfum trägt an euch vorbeigeht und ihr sofort an eine bestimmte Person oder an eine ganz bestimmte Situation zurückdenken müsst?

Bei mir geht es sogar soweit, dass ich beim lernen oft einen kleinen Teddybären mit meinem Lieblingsparfum eingesprüht und diesen dann zu wichtigen Prüfungen mitgenommen habe. Warum? Weil es wissenschaftlich bewiesen ist, dass Gerüche bestimmte Zentren im Gehirn wieder aktivieren können, weil 2 Sinne zugleich aktiviert werden.

Der Dyson Luftreiniger

Eine gute Luftqualität war mir schon immer wichtig. Wir lüften ganz bewusst zu bestimmten Uhrzeiten unser ganzes Haus, wir haben im Schlafzimmer einen Luftbefeuchter und ausserdem in jedem Zimmer 2 Duftkerzen für mein laibliches Befinden stehen.

Mein Mann leidet seit Jahren – vor Allem im Winter – immer wieder an Reizhustattacken und auch für die Kinder achte ich eigentlich immer darauf, dass das Schlafzimmer so staubfrei und die Luft so feucht wie möglich ist.

Als ich dann die Möglichkeit bekomme habe den neuen Dyson Luftreiniger zu testen war ich sofort begeistert. Nicht nur, weil ich ein eingefleischter Dyson Fan bin und schon zu erster Stunde total hinter dieser Brand stand, sondern weil mir die Wichtigkeit einer guten Luft eben sehr gut bewusst ist.

IMG_1446IMG_1448

Ich habe mir von dem Gerät viel erhofft und kann schon eines vorwegnehmen: ich wurde nicht enttäuscht.

Dyson ist für mich mehr als nur eine simple Firma. Wisst ihr worin ich den Unterschied sehe? Es gibt die Einen die Machen und die Anderen die Nachmachen. Die zweite Kategorie von Firmen meide ich eigentlich sehr bewusst, wohingegen ich die Macher einfach nur bewundere. Wir hatten bereits den allerersten Dyson Staubsauger zu Hause und sind eigentlich nie auch nur auf die Idee gekommen nun auf einen anderen Hersteller zu wechseln. Für mich steht bei einem Produktkauf nämlich nie das Produkt primär im Vordergrund, sondern die Philosophie dahinter.

Beim Test habe ich mich für die Turmversion – den Pure Cool Link entschieden. Ein elegantes It-Piece, das in jedem Raum, egal wie die Wohnung eingerichtet ist, super integrierbar ist. Der Luftreiniger kann sich dabei mit einer App auf dem Smartphone verlinken und die Aktivität der Leistung anzeigen. Auch wird die Aktivität des ganzen Tages aufgezeichnet und so kann man dann auch von unterwegs erkennen, ob sich mein Luftreiniger heute einschalten musste oder nicht. Eine Mitarbeiterin aus dem Entwicklungsteam meinte dabei, dass sie gemerkt hätte, dass das Gerät sich in den letzten paar Wochen täglich um ungefähr 16:00 eingeschaltet hätte. Und das wäre zum Beispiel auch die Zeit, wo die Rush Hour bei ihnen beginnt.

Grundsätzlich funktioniert der Pure Cool Link so: Man schaltet den Luftreiniger ein und lässt ihn dann auch an. Man muss sich um das Ausschalten oder Bedienen eigentlich nicht mehr kümmern, denn das Gerät erkennt selbst, ob die Luft nun gereinigt werden muss oder nicht. Wird in der Küche beispielsweise fleissig gekocht, schaltet sich der Cool Link ein und reinigt so lange die Luft, bis er das Gefühl hat, dass diese nun bereinigt ist. Anschließend schaltet er sich in den Standbymodus und arbeitet erst dann wieder, wenn es nötig ist. Es ist dabei eine hocheffiziente Kombination aus HEPA- und Aktivkohlefilter im Inneren eingebaut, dass bis auf die kleinsten Partikel alles aus der Umgebung aufnehmen kann. Oft erkennt man dann erst nach vielen Monaten, wenn der Filter das erste Mal ausgetauscht werden muss, wie viel das Gerät eigentlich geleistet hat und wie verschmutzt die Wohnung bzw. die Luft darin eigentlich war. Die Entwickler versprechen dabei nicht nur Pollen, Pilzsporen und Feinstaub aus der Luft zu reinigen, sondern sogar Tabakrauch und Bakterien. Somit eigentlich die beste Erfindung für Menschen, die an Asthma oder Allergien leiden.

“Um die versprochenen Qualitäten auch schwarz auf weiß bestätigt zu bekommen, hat Dyson seine Luftreinigung auch von diversen unabhängigen Institutionen überprüfen lassen. So wurde der Dyson Pure Cool Link beispielsweise von der Gesellschaft zur Lärmbekämpfung (Noise Abatement Society) mit der “Quiet Mark” (Zeichen für besonders geräuscharme Geräte) akkreditiert. Darüber hinaus wird er von Service Allergy Suisse für Allergiker empfohlen und ist durch die Allergy Standards Limited als asthma- und allergiefreundliches Produkt zertifiziert. Um die Leistungsfähigkeit der Sensoren im Gerät zu testen, wurden Ethanolgase eingesetzt.” Quelle: Oe24.at

 

IMG_1449.jpg

 

Design auf hohem Niveau klug durchdacht

Bis jetzt hat mich jeder Gast gefragt, was denn dieses lustige Teil da in der Ecke ist, wo die Kinder immer wieder ihren Kopf durchstecken. Ich erkläre ihnen, dass dies unser neuer Ventilator und Luftreiniger ist und die Reaktion ist eigentlich immer die Gleiche: “Und wie funktioniert das?” – Naja, genau das ist dann das wo dann die Sache mit der Brand und den Machern ins Spiel kommt.

Es ist nämlich ein Ventilator, bei dem man keine Angst haben muss, dass die Kinder die Finger durchstecken oder sich deren Haare drin verfangen. Hier kann aber absolut nichts passieren.

 

IMG_1576IMG_1563

 

Den Pure Cool Link kann man ausserdem noch mühelos, mit einer Hand in jedes Zimmer stellen, wo man ihn haben will. Grundsätzlich reinigt er schon auch die Luft in großen Räumen und auch Zimmerübergreifend. Ist ein Zimmer aber schon zu weit entfernt, könnte man ihn dann dort rein stellen und seine Zauberkräfte anwenden lassen.

Mein Fazit nach 6 Wochen Test

Ich muss sagen, dass ich trotz der positiven Meldungen über den neuen Dyson Luftreiniger und trotz meiner Markentreue vorerst etwas skeptisch war, ob man überhaupt merken könnte, dass sich bei der Luftqualität etwas ändert. Klar: Das Gerät steht da und ich weiss ja, dass es etwas macht. Aber könnte ich es auch bewusst merken?

Dass der Pure Cool Link wie ein Ventilator arbeitet, habe ich schnell bemerkt. Dass er aber auch wirklich zu einer besseren Luft beiträgt ist mir nach circa 2 Wochen Testzeit so richtig bewusst aufgefallen. Ich habe in der Küche nämlich Pommes frittiert, bin dann kurz ins Schlafzimmer gelaufen und dann zurück ins Wohnzimmer gekommen, wo der Luftreiniger schon fleissig am Arbeiten war. Und da war es: Das Gefühl, als würde man gerade nach draussen gehen. Eine Brise frische Luft. Keines unserer Fenster war geöffnet, keiner war draussen. Es war tatsächlich der Luftreiniger von Dyson, der mir das Gefühl gab gerade frische Luft einzuatmen. Von da an war ich eigentlich überzeugt.

Überzeugt davon, dass das Gerät in erster Linie funktioniert und dass ich es auch bewusst wahrnehmen könnte. Ich war aber auch davon überzeugt, dass es dazu beiträgt, dass die Luft nicht mehr stark verstaubt ist. Dass es den Reizhustattacken meines Mannes etwas gutes tun würde und dass ich sicher sein könnte, dass die Kinder viel mehr frische Luft einatmen und somit das Allergierisiko um einiges gesenkt werden könnte.

IMG_1552.jpg

Abschließend möchte ich sagen, dass man den Luftreiniger in 2 Varianten kaufen kann. Und zwar in der Turmvariante, so wie ihr ihn bei mir sehen könnt oder in einer kleineren Tischvariante. Daneben gibt es noch den Pure hot + cool Link, der zusätzlich noch eine Heizfunktion aufweist.

Ich bin mit dem Luftreiniger vollsten zufrieden und kann ihn wärmsten weiterempfehlen.

Wie wichtig ist euch die Luftqualität zu Hause? Habt ihr schon aktiv darüber nachgedacht? Habt ihr schon den Dyson Luftreiniger ausprobiert?

Ich freue mich auf euer Feedback!

XoXo,

eure Trendmum

Leave a Reply