#summerheat – 7 Tipps mit denen die Kinder die Hitze meistern können

Hallo ihr Lieben,

seit zwei Wochen herrscht in Österreich eine Hitzewelle. Wir wollen nicht jammern, da wir kaum erwarten konnten, dass die Sonne endlich rauskommt. Nichtsdestotrotz muss man die Hitze erstmal meistern können.Auch Kinder fühlen sich unwohl, wenn sie überhitzen und haben ebenso Schlafprobleme, wenn es zu heiß im Zimmer ist.

Daher möchte ich heute mit euch 7 Tipps teilen, mit denen die Kinder die Sommerhitze meistern können.

 

trendmum_tipps_gegen_sommerhitze.jpg

1. Sonnenschutz
Ganz wichtig ist natürlich, dass wir unsere Kleinen vor der Sonne schützen. Am allerbesten ist es, wenn man die Kinder bereits im Haus einschmiert und die Creme einige Minuten einwirken lässt. Bei Jungs kann es ebenso ratsam sein den Kopf ein wenig einzuschmieren. Vor Allem hellere Hauttypen neigen dazu, dass auch die Kopfhaut rot wird. Und die Ohren nicht vergessen!

2. das Haus richtig temperieren
Wir haben eigentlich so gut wie nie unsere Klimaanlage in Betrieb. Denn wir schaffen es mit folgenden Tipps das Haus angenehm kühl zu halten. Sobald wir morgens aufstehen, werden alle Fenster zugemacht und alle Jalousien runtergelassen. So bleibt es Tagsüber einigermaßen kühl im Haus. Abends gegen 20:00 werden hingegen wieder alle Fenster geöffnet und sie bleiben die ganze Nacht offen. Selbst an den heißesten Sommertagen bekommt man bis zur Morgenstund eine angenehme Zimmertemperatur hin.

Sollte es Abend trotzdem noch heiß im Schlafzimmer sein könnte man nasse Handtücher aufhängen. Die Luftfeuchtigkeit bewirkt, dass die Hitze etwas angenehmer wirkt.

Auch der Backofen und andere Geräte geben im Gebrauch Wärme ab. Am besten wäre es diese Geräte im Hochsommer nicht zu nutzen und die Küche kalt zu lassen.

3. Sonnenhut nicht vergessen
Es ist sehr wichtig den Kopf vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Auch Kinder können überhitzen. Ihnen wird schlecht, schwindelig, sie haben Kopfschmerzen oder sogar Erbrechen. Der praktische Nebeneffekt: Sie haben ein wenig Schatten im Gesicht und brauchen keine Sonnenbrille.

4. Genug trinken
Klingt eigentlich logisch und trotzdem vergessen so viele drauf. Wichtig ist aber auch noch den Kindern keine kalten Getränke zu geben. Denn der Körper kann sich selbst viel besser temperieren, wenn die Getränke eine normale Zimmertemperatur haben. Kalte Getränke bewirken oft sogar das Gegenteil und es wird einem noch heißer als zuvor, da der Körper arbeitet um das kalte Wasser auf Körpertemperatur zu bringen.

5. Leicht essen
Dies ist auch bei Kindern wichtig. Keiner liegt gerne mit vollem Magen in der Sonne. Achtet darauf, dass auch die Kinder eher leicht essen. Wassermelone, Pfirsiche, Nekatrinen und Mais sind bei uns gerade total beliebt.

6. Das Planschbecken
Nein, auch wir haben keinen klassischen Pool. Vor einigen Wochen haben wir uns aber einen Familienpool zugelegt, wo wir alle Platz finden. Seit Anschaffung ist er fast täglich in Gebrauch. Nicht nur die Kinder lieben es im Wasser zu planschen, sondern auch ich habe die Möglichkeit Zeit mit den Kids zu verbringen und gleichzeitig gemütlich in der Sonne zu liegen.

Hier ist der Pool, den wir haben.
*Amazon Affiliate Link – Quelle: Amazon.de

familienpool_tipps_gegen_sommerhitze_trendmum.png

7. die Mittagssonne meiden
Selbst nach einem Vormittag im Pool genießen wir den Mittag im abgedunkeltem Haus. Die Mittagssonne ist einfach zu stark und ausserdem hat man die Möglichkeit sich auszuruhen und Kraft für den Nachmittag zu tanken. Auch wenn die Kinder keinen Mittagsschlaf mehr machen könnte man ruhige Dinge wie ein Buch zusammen lesen, ein Puzzle lösen oder etwas zeichnen.

Was sind eure Tipps um die warmen Sommertage gut zu überstehen?

XoXo,

eure Trendmum


 

das könnte dir auch gefallen:

 

#itsabouttime – Warum ich den Altersunteschied von zweieinhalb Jahren zwischen meinen Jungs perfekt finde

 

Altersunterschied Trendmum

 

 

#pregnancyvibes – Warum schwanger sein schön macht

 

schwanger

 

 

2 thoughts

Leave a Reply