#fürgroßundklein – unser Urlaub im Familotel Zauchenseehof | warum wir jederzeit wieder buchen würden

*werbung

Ein Skiurlaub mit Kindern – da überlegt man sich schon drei Mal, ob sie wirklich mitnehmen will, oder nicht. Vor allem, wenn die Kleinsten dabei sind, trauen sich die meisten nicht so wirklich drüber. Verständlich – denn auch wir haben beim letzten Ausflug Mini zu Hause gelassen, damit der Große gscheit Skifahren lernen kann und dass sich beide Erwachsenen mal auf den Skischüler konzentrieren können.

Dieses Mal den Kleinen zu Hause zu lassen, das haben wir nicht über’s Herz gebracht, vor allem, da sein großer Bruder nun auch schon einigermaßen gut Skifahren konnte.

Und diese Entscheidung haben wir auch keine einzige Sekunde bereut.

Es war unser erstes Mal, dass wir in einem Familotel Urlaub gemacht haben. Und wir waren einfach restlos begeistert.

hotel zauchenseehof

zauchenseehof paula familotel

ansicht-zauchensee.jpg

Das Hotel Zauchenseehof vom Skiweltmeister Michael Walchhofer

Empfangen wurden wir im Hotel Zauchenseehof herzlichst von Herrn Michael Walchhofer, dem Skiweltmeister und seiner Ehefrau höchstpersönlich.

Das Hotel liegt direkt neben der Piste der Zauchenseebahn, das einen direkt auf den Rosskopf hinauffährt.

Aus dem Hotel direkt auf den Berg. Vor allem mit Kindern eine unheimliche Erleichterung.

Direkt nebenan befindet sich ebenfalls Bobo’s Kinderland. Eine Kinderpiste mit Zauberteppich, einem Schneekarusell und ganz vielen Liegemöglichkeiten für die erschöpften Erwachsenen.

kinderpiste

Im Hotel Zauchenseehof angekommen

Natürlich haben wir uns vorerst mal auf das gemeinsame Abendessen gefreut. Essen ist für uns immer ein Erlebnis. Egal ob zu Hause oder im Urlaub, es ist für uns eine Möglichkeit zu viert Zeit zusammen zu verbringen und einfach Familie zu sein. Und selbst wenn es schon mal stressig oder abenteuerlich am Tisch sein kann, ist es eine Mahlzeit, die wir immer total genießen.

Und wir wurden nicht enttäuscht. Das Abendessen im Hotel Zauchenseehof war immer ein voller Genuss. Die Kinder konnten sich vom Kinderbuffet jeden Abend ihr Lieblingsessen aussuchen und die Erwachsenen konnten sich zu Mittag bereits ihr a la carte Essen aussuchen. Auf jeden Fall ein kulinarisches Erlebnis.

Nach dem Abendessen ging es weiter mit einer unheimlich lustigen Zaubershow für die Kids. Ich muss gestehen: ich weiß nicht wer mehr Spaß hatte. Wir oder die Kinder.

Das besondere am Hotel Zauchenseehof und der Hotelkooperation Familotel

Das Hotel Zauchenseehof hat es sich zur Aufgabe gemacht das beste für Familien rauszuholen. Das Hotel bietet den Familien ein großes Angebot an Spielflächen und an Kinderbetreuung an. Täglich von Sonntag bis Freitag kann man eine Kinderbetreuung von ausgebildeten Pädagoginnen in Anspruch nehmen.

So kam es, dass mein Mann und ich zum ersten Mal seit 6 Jahren wieder gemeinsam auf der Piste standen. Denn jeden Vormittag haben die Kinder regelrecht danach gebeten, dass sie in die Kinderbetreuung mit der Bällebadrutsche dürfen. Ob gemeinsames Kuchenbacken oder einfach nur Freispiel – die Kinderbetreuung haben beide genossen – und somit wir auch.

Darüber hinaus warten nach einem Tag im kalten Schnee ein Familienschwimmbereich, eine Sauna, sowie ein Familiendampfbad auf einen. Ein unheimlich entspannendes Erlebnis nicht nur für die Kleinen, die sich nach dem Ski fahren auch noch im Schwimmbad ausgetobt haben, sondern auch für die Erwachsenen.

Auch im Sommer bietet das Salzburger Land den Familien unheimlich viele Möglichkeiten die unheimlich schöne Landschaft und die Bergluft zu genießen.

spielen im zauchenseehof

kletterwand familotel

familotel spielplatz

zauchenseehof spielen

zauchenseehof kinderraum


IMG_1066

IMG_0958

IMG_0955

Unser Fazit

Jederzeit und immer, immer wieder. Nicht nur die Kinder hatten eine wunderschöne Zeit im Familotel, sondern auch wir Erwachsenen konnten im Urlaub mit Kindern auch mal wieder Zeit zu zweit verbringen. Zusammen den Berg runter fahren: Ein Erlebnis, das wir seit 6 Jahren nicht mehr hatten. Wir waren regelrecht überrascht davon, wie sehr die Kinder auch am zweiten und dritten Tag noch in die Kinderbetreuung – freiwillig – wollten.

Die Kinder sind beide die Kinderskipiste runtergefahren. Ja – auch Mini mit seinen zwei Jahren und er hat es geliebt.

Das Schwimmen am Abend war immer ein Genuss und so konnte man den Tag gemeinsam beim fabelhaften Abendessen ausklingen lassen.

Das Hotel Zauchenseehof – liebevoll in Familienhand geführt – das wir jederzeit wieder buchen würden. Weil es einfach schön war.

XoXo,

eure Trendmum


das könnte dir auch gefallen:

#inthemoment – ich kann es kaum erwarten, dass … | das Rasen durch die Kindheit unserer Kids

in the moment trendmum

#myeveryday – mein Alltag als berufstätige Mutter, Vollzeit Bloggerin und Vollzeitmama

Bildschirmfoto 2018-12-30 um 19.12.14

Leave a Reply