#Anerkennung – Was du deinem Kind wirklich für seine Entwicklung mitgeben kannst

Es gibt da eine Sache. Eine Sache, wonach jeder Mensch strebt. Es liegt in der Natur des Menschen, es liegt in seinem Seien, tief in ihm drin. Es ist das Verlangen nach Anerkennung. Egal ob von seinen Eltern, von Freunden oder von seinem Partner. Aber vor Allem von seinen Eltern.

Denn Eltern sind und bleiben immer & immer & immer die erste Bezugsperson für ein Kind.

Anerkennung, gesehen zu werden, das ist etwas wonach jeder Mensch strebt. Doch das Problem ist, dass viele Eltern diese Anerkennung nicht geben können.

Und ob es daran liegt, dass sie diese selbst nie bekommen haben? Dass sie selbst nie gelernt haben, wie wichtig so etwas ist? Das mag alles sein. Doch Anerkennung ist das, was einem Kind einen Anker gibt. Eine innere Zufriedenheit. Ein Gefühl von: Du bist gut genug. Du musst nicht nach Mehr streben, du musst dich nicht verbiegen, du musst nicht etwas Großes leisten, du musst nicht Erfolgen hinter her jagen. Ich sehe dich und liebe dich so wie du bist. Ich bin stolz auf den Mensch, der du bist. Ich bin stolz auf deine inneren Werte.

 

 

Umarmung

 

 

 

Und wisst ihr was? Kein Geld der Welt, keine materiellen Geschenke können dieses Gefühl, dass du deinem Kind damit vermittelst aufwiegen.

Wenn du es schaffst, dass dein Kind sich respektiert fühlt; wenn du es schaffst deinem Kind die nötige Anerkennung zu geben; wenn du es schaffst, dass dein Kind sich bei dir zu Hause fühlt und dir alles erzählen möchte; dann hast du diesem Menschen ein Leben geschenkt.

Denn das ist das, wonach wir alle streben. Liebe, Respekt & Anerkennung.

XoXo,

eure Trendmum

 


 

das könnte dir auch gefallen:

 

#aboutmyinnerself – 10 Sätze und Phrasen, die wir täglich alle viel öfter sagen sollten

 

 

10 dinge die wir alle öfter sagen sollten

 

Leave a Reply