#kuchenmalanders – Apfelkuchen zum Frühstück

Heute stelle ich euch eines meiner liebsten Rezepte vor, ein gesunder Apfelkuchen ganz schnell gemacht. Ihr könnt es sogar zum Frühstück verputzen. Denn es handelt sich um eine ganz gesunde Variante.

 

IMG_0811

 

Zutaten:

3 EL Eiweißpulver Neutral oder Vanille / Alternativ: 3 EL feine Haferflocken

2 Eier

2 EL Frischkäse mager

etwas Süßstoff / Alternativ eine halbe pürierte Bananer

etwas Magermilch

150 g Magertopfen

wenig Mineralwasser

2 Äpfel

 

Zubereitung:

 

Als erstes bereiten wir die Äpfel vor. Dazu diese schälen, in kleine Würfel schneiden und in einem kleinem Topf mit 3 EL Wasser bei mittlerer Hitze aufwärmen. Den Topf mit Deckel auf den Herd stellen. Die Äpfel werden mit der Zeit weich gedünstet und diese könnt ihr dann als Topping verwenden.

Nun bereiten wir den Teig vor. Das Eiweißpulver mit den Eiern, den Frischkäse, den Süßstoff, die Milch (nur zur Konsistenzveränderung benötigt) und das Gluten vermengen. Bereitet einen Pfannkuchenteig vor. So sollte die Konsistenz sein. Wenn der Teig zu dick ist, könnt ihr den mit Milch dünner machen. Ist er zu dünn könnt ihr ihn mit Gluten oder Stärke oder noch einen Löffel Eiweisspulver dicker machen.

Wenn dieser fertig ist, wird er in einer beschichteten Pfanne ausgebacken. Ich habe den Teig über die ganze Pfanne verteilt. Macht dies bei mittlerer Hitze. Wenn sich auf der Oberseite viele kleine Bläschen bilden und am Rand schon eine Kruste entsteht, dann könnt ihr den Teig wenden und auf der Oberseite noch fertig backen.

Zwischen Teig und Äpfeltopping machen wir jetzt noch eine Creme. Dazu nehmen wir eine halbe Packung Magertopfen (ca. 150g) und vermengen es mit einem Schuss Mineralwasser und ein wenig Süßstoff. Dieses wird so lange verührt, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Diese Creme geben wir nun auf den fertigen Teig und anschließend werden die weich gedünsteten Äpfel darauf gegeben.

 

Fertig ist der Kuchen.

Ihr könnt ihn natürlich auch mit eurem Lieblingobst belegen. Das bleibt euch überlassen.

 

XoXo,

Eure Trendmum

 

 


 

 

das könnte dir auch gefallen:

 

#sicherheitgehtvor – 5 Kindersitzregel, die alle Eltern beachten sollten

 

 

5 Kindersitzregeln

Leave a Reply