#lettinggo – Liebe Mama, es ist OK dass du nicht perfekt bist

Liebe Mama,

es ist OK, dass du nicht alles Biomarkt kaufst, nicht alles regional ist, nicht alles saisonal ist und es ist OK, wenn du nicht immer selbst kochen kannst, sondern zu fertigen Produkten zurück greifst.

Es ist OK, wenn dein Kind zum Frühstück auch mal ein ungesundes und zuckerhaltiges Müsli bekommt. Und einen Käsetoast am Abend.

Es ist OK, wenn du nach einigen Monaten wieder arbeiten gehen musst oder willst. Es ist aber auch OK, wenn du dich entscheidest bei deinen Kindern zu Hause zu bleiben.

Es ist OK, wenn dein Haus nicht glänzt, das Badzimmer seit 3 Wochen nicht mehr geputzt wurde oder die Küche gerade aussieht, als wäre eine Bombe explodiert.

Es ist OK, wenn dein Kind auch schon mal 3 Folgen Paw Patrol zu viel geschaut hat. Dass er seit 2 Stunden fern schaut und du es eigentlich ziemlich angenehm findest.

Es ist OK, dass dein Kind heute ausnahmsweise mal um 22:00 schlafen geht und mit Mama und Papa mal einen drauf macht und den Abend genießt. Obwohl am nächsten Tag Schule ist.

Es ist OK, dass dein Kind heute bei 7 Grad draussen keine Haube auf hat. Dass die Jacke offen ist oder dass du dich nicht nach den soeben schon wieder ausgezogenen Socken bückst.

Es ist OK, dass du mit deinem Kind um 21:00 noch im Restaurant sitzt und einen schönen Abend mit deiner Familie genießt.

Es ist auch OK, dass du dein Kind verwöhnen willst. Dass es in diesem Monat viel zu viele Spielsachen bekommen hat. Dass du einfach mal nachgegeben hast.

Es ist ebenfalls OK, dass du heute mal überhaupt keine Lust hast zu putzen. Die Spielsachen liegen herum, die Spüle ist voll und du magst heute einfach nicht mehr. Ja auch das ist OK.

Und weißt du warum? Weil es deine Entscheidung ist. Das bist du. Du kannst entscheiden, was du machst oder eben nicht. Deine Familie, dein Kind und du, ihr entscheidet, was das Beste für euch ist. Nur ihr allein. Und da musst du dir nicht von fremden Menschen im Netz belehren lassen, nicht von weit entferten Freunden, die vielleicht selbst keine Kinder haben. Und schon gar nicht von vorbeigehenden Menschen auf der Strasse, die meinen ungefragt ihren Senf dazu geben zu müssen.

Es ist OK loszulassen. Es ist egal, was die Menschen über dich sagen. Befreie dich davon für die Erwartung Anderer zu leben.

Sei du. Sei frei. Sei die beste Version von dir, die du sein willst.

XoXo,

deine Trendmum


 

das könnte dir auch gefallen:

 

#babyblues – 5 Dinge, die das Leben mit Baby etwas einfacher machen

 

5 dinge, die das leben mit einem baby erleichtern

 

#geschwisterliebe – ein Baby ist unterwegs | wie man Geschwisterneid verhindern kann

 

trendmum geschwisterneid

 

Leave a Reply